Wohnungsauflösung nach Todesfall

wohnungsauflösung berlin

Profis helfen Angehörigen bei der Wohnungsauflösung im Todesfall 

Der Verlust eines nahestehenden Verwandten ist belastend. Als nächster Angehöriger müssen Sie sich um viele rechtlichen Belange kümmern. Dazu zählt auch die Wohnungsauflösung im Todesfall. Ist man verpflichtet eine Wohnung aufzulösen, darf nicht vergessen werden, auch den Gas- und Strombezug, das Telefon und Internet abzumelden. Auch Bausparverträge, Abos und Rundfunkgebühren müssen gekündigt werden. Vergessen werden sollte auch nicht auf die Versicherungen, wie die Haushaltsversicherung oder KFZ-Haftpflicht- und Unfallversicherung. Diese müssen über das Ableben des Versicherten verständigt werden. Derartige Aufgaben müssen Sie selber erledigen, aber für die Wohnungsauflösung des Verstorbenen können professionelle Dienstleister beauftragt werden.

Gesetzliche Grundlagen

Verantwortlich für die Wohnungsauflösung sind beispielsweise die Eltern, Kinder und Ehepartner des Verstorbenen. Auch Personen, die über einen Erbschein verfügen, sind befugt, die Wohnungsauflösung vorzunehmen.

Als Angehöriger sollten Sie wissen, dass der Mietvertrag im Todesfall nicht automatisch endet. Er ist ein Teil des Nachlasses und geht an die Erben über. Wollen Sie die Wohnung nicht übernehmen, müssen Sie alle Verträge kündigen und sich um die Wohnungsauflösung kümmern.

Innerhalb eines Monats müssen Sie den Vermieter über das Ableben Ihres Angehörigen informieren. Die gesetzliche Kündigungsfrist für die Wohnung beträgt drei Monate. Hat der verstorbene Mieter keine Erben, muss der Vermieter die Wohnungsauflösung übernehmen. 

Professionelle Wohnungsauflösung 

Um ein Unternehmen mit der Wohnungsauflösung zu betrauen muss eine entsprechende Vollmacht wie beispielsweise ein Erbschein vorhanden sein. Ein auf Wohnungsauflösung spezialisiertes Unternehmen ist eine große Hilfe. Die Mitarbeiter bauen die Möbel ab und räumen den gesamten Wohnungsinhalt aus. Sie hinterlassen eine besenreine Wohnung. Auf Wunsch wird eine Endreinigung durchgeführt. 

Was sollten Sie bei der Wohnungsauflösung beachten?

Mit einem professionellen Dienstleister ist es zumeist einfacher, den Termin für die Wohnungsübergabe einzuhalten. Damit die Wohnungsauflösung schnell und ohne Probleme vonstattengeht, sollten Sie ein paar Dinge beachten. 

Bevor die Entrümpelungsfirma mit der Arbeit beginnt, müssen Sie sich im Klaren sein, welche Sachen, Sie behalten wollen. Das können kostbare Gegenstände, Erinnerungsstücke oder auch Möbel sein. Entfernen Sie alle Wertgegenstände wie Schmuck, Porzellan und Kunst, bevor der Entrümpelungsservice kommt. 

Vielleicht möchten Sie Gegenstände später verkaufen oder verschenken. Entfernen Sie auch diese aus der Wohnung. Hausrat, der noch gebrauchsfähig und in gutem Zustand ist, können Sie auch einer wohltätigen Organisation spenden. Diese bieten sehr oft an, die Gegenstände in der Wohnung abzuholen. Alle Dinge, die nicht mehr verwertbar sind, werden von den Mitarbeitern der Entrümpelungsfirma entsprechend den Entsorgungsrichtlinien entsorgt. Sie wissen nicht nur, wie bestimmte Materialien und Gegenstände entsorgt werden müssen, sondern, kennen auch den Standort des richtigen Entsorgungsplatzes.

Kommentare deaktiviert!

Öffne WhatsApp
Hallo. Wie können wir Ihnen helfen?